Ask the Expert: AdWords Webinar

Hier geht´s zu Ihrem Webinar „Einführung Google AdWords“.
Bestimmen Sie jetzt Ihren Termin und wir können starten….

In dem Webinar erfahren Sie Grundlagen über Google AdWords. Sie werden erfahren, wie man Google AdWords richtig einsetzt.
Wenn Sie kurzfristig absagen möchten, weil Sie zum Termin doch nicht können, dann einfach auf diese Seite zurückgehen und neuen Termin auswählen.

Wählen Sie nun Ihren Wunsch Termin aus.
Sie bekommen danach eine eMail mit dem Link zum Webinar.

Die Abbuchung erfolgt durch Digistore24.com.

Vorbereitung für das Event & Detailinfos

 

Wir besprechen u.a.

  1. Vergleich mit anderen Werbeformen
  1. Vorteile & Nachteile von AdWords
  1. Was ist Google AdWords
  1. Prinzipielle Funktion als “Marktplatz” zwischen Angebot und Nachfrage
  1. Als Vermittler zwischen “Frage” und “Antwort”
  2. Als Vermittler zwischen “Problem” und “Lösung”
  1. Volle Kostenkontrolle
  1. Die Aufgabe von AdWords im Informations- und Entscheidungsprozess der Internet-Nutzer
  1. AdWords und AIDA: Wann braucht der Nutzer welche Information?
  1. Nicht ein “Moment” entscheidet über den Erfolg, sondern die passende Begleitung eines Prozesses den jeder Nutzer aufs Neue durchmacht.
  2. Zentraler Dreh- und Angelpunkt ist die Nutzer-Intention im Moment des Besuchs (Abschätzung der Intention über die Suchanfrage)
  1. z.B “Rote Schuhe” vs. “Rote Stöckelschuhe” vs. “Armani Stöckelschuh Rot 2015”
  2. z.B “Geld verdienen im Internet” vs. “Affiliate Marketing” vs. “Amazon Nischen Seiten”
  1. 3 Bestandteile einer erfolgreichen AdWords Kampagne:
  1. Suchanfrage
  2. Anzeige (Nutzenversprechen, Handlungsaufforderung, angezeigte URL, Erweiterungen)
  3. Landingpage
  1. Durchgängige Einheit muss sich ergeben & muss wachsen (sog. “Durchgängigkeit”)
  1. Google bewertet diese Einheit für Sie (QF lesen, verstehen und nutzen)
  2. Wie Sie die einzelnen Teile besser aufeinander abstimmenn können
  3. (–> Insider Tip: Genau in dieser exakten Abstimmung verbirgt sich der Unterschied zwischen: “Funktioniert hoch profitabel” oder eben “kostet alles nur zuviel Geld” )
  4. Die meisten Unternehmer stellen Ihre Kampagne einmal hin und überlassen sie ihrem Schicksal
  1. Das ist das schlechteste was Sie machen können & Garantiert den absoluten Miserfolg.
  1. Genau hier müssen Sie regelmäßig ein Auge drauf haben. Wie “entwickelt” sich Ihre Kampagne
  1. Das Umfeld ändert sich ständig
  1. Konkurrenz-Situation
  1. Aktualität und sich um seine Kampagnen kümmern: → Der absolute Trumpf im Ärmel → Das alleine reicht, um 50% des Wettbewerbs platt zu machen. Denn die wenigsten kümmern sich “intensiv” (Grundlegendes, das Sie hier lernen) um siene Kampagnen.
  2. Das ist Ihr Vorteil !
  3. Machen Sie sich zum “Partner” von Google: Google will gute Information zur Verfügung stellen.
  1. Arbeiten Sie regelmäßig an Ihrer Kampagne
  2. Versuchen Sie Ihre Kampagne als “Service” zu verstehen: Schaffen Sie “Mehrwerte” mit Ihrer Kampagne für Ihre Nutzer. Google wird es Ihnen danken mit:
  1. Niedrigen Klickpreisen
  2. Top Positionen Ihrer Anzeigen
  1. Helfen Sie Google dabei den Information-Durst zu begriedigen.
  2. Antworten und Lösungen bereitstellen.
  3. Der Nutzer ist bereit, wenn er bereit ist. Vorher bringt es nichts ihn zu irgend etwas zu “zwingen”. Stehen Sie ihm “beratend” zur Seite.
  1. → Nutzen Sie AdWords zum “Erstkontakt” mit einem Menschen, der aktiv auf der Suche ist.
  1. Führen Sie den Kontakt fort, und “überholen” Sie Ihre unwissenden Mitbewerber: Sie haben jetzt verstanden AdWords als “Prozess-Begleitung” zu verstehen, anstatt auf die Conversion zu pochen !! Das ist Ihr Vorteil.
  1. Remarketing mit AdWords Anzeigen
  2. Email Marketing
  3. etc.
  1. Um zumindest etwas genauer zu planen: Die Menschen hinter den Zahlen kennen lernen und abschätzen wie deren Reaktion sein wird
  1. Wie sieht das in der Google AdWords Oberfläche aus?
  1. Grafische Repräsentation
  2. Kampagne (Übergeordnete Einstellungen, z.B Region, Budget)
  3. Anzeigengruppe: Hier trifft “Angebot auf Nachfrage” und “Problem auf Lösung”
  1. Hier treffen die 3 Elemente der Kampagne aufeinander:
  1. Suchanfragen (Keywords)
  2. Anzeigen-Texte
  3. “Zielseite” (Landingpage, auf der die Erwartungen “getestet” werden)
  1. Die Nutzer-Intention als Dreh- und Angelpunkt für Ihren Erfolg
  1. Keyword-Recherche für Google AdWords
  1. In die “Breite”
  1. “Fit” für Angebots-Palette
  1. In die “Tiefe”
  1. Synonyme, Segmentierung nach AIDA
  1. “Struktur” aller Suchbegriffe (Nutzer-Intentionen) nach “Entfernung” vom Umsatz
  1. Nutzung von Google Spreadsheet zur Strukturierung Ihrer Kampagne
  1. Kriterien zur Beurteilung der einzelnen Kampagnen Teile
  1. Suchanfrage & Anzeigentexte = CTR
  2. Anzeigentexte & Landingpage = Absprungrate/Verweildauer
  3. Landingpage & Suchanfragen (Problem/Lösung Match) = Conversion-Rate
  1. Über “Streuverluste” zur Kosten-Explosion: Und wie können sie vermieden werden?
  1. Streuverlust:
  1. Dem Nutzer ein Angebot machen, für das er niemals Interesse haben wird
  1. z.B Milchtanks
  1. Dem Nutzer ein Angebot machen, für das er im Moment noch nicht bereit ist
  1. Suchanfrage: “Rote Schuhe” & Anzeigentext: ““Armani Stöckelschuh Rot 2015” im Angebot” (da isser noch nicht bereit für).
  1. Streuverluste Vermeiden:
  1. Kampagne an den Suchgewohnheiten der Nutzer ausrichten (Intention der Suchbegriffe im Auge behalten).
  2. Eine Form von Remarketing nutzen, um mit dem einmal gewonnenen Nutzer in Kontakt zu bleiben, bis er zur Handlung bereit ist.

Nutzen Sie die “Struktur” Ihrer Kampagne dazu, um Kosten zu senken und Erfolge zu steigern.

  1. “Struktur” Ihrer Kampagne ist daher das grundlegende und wichtigste Element zur erfolgreichen und profitablen AdWords Kampagne.
  1. Über diese “Struktur” steuern Sie Ihre Kosten und Ihre Erfolge.
  2. Über diese “Sturktur” lernen Sie Ihre Nutzer und deren Entscheidungs-Prozess kennen und können diesen immer besser begleiten
  1. Anwendung dieser Erkenntnisse auch auf anderen Plattformen: z.B facebook & youtube
  1. youtube (Remarketing-Listen nutzen → Dazu gibts eine extra Folge in den Aufbau-Kursen) → Wie Sie Ihre Nutzer je nach deren Information-Stand auf YouTube weiter mit exakt den passenden Informationen “füttern” können
  2. facebook
  1. Je nach Vorinformation und besuchten Seiten auf Ihrer Homepage, können Sie auch facebook für Remarketing nutzen. Das ist auch eine super tolle Möglichkeit.
  1. Remarketing mit Bild-Bannern (Sie kennen das von Amazon → Kommen wir dann auch noch später drauf)
  1. Einstellungsmöglichkeiten
  1. Kampagnen-Ebene: (Alle Einstellungen besprechen )
    Land, Region, Stadt, Tagesbudget, Laufzeit, Start- und Enddatum (Kampagnen-Einstellungen), Auslieferung, Split-Tests
  1. Anzeigengruppen-Ebene: Preis pro Klick berechnen und einstellen
  1. Fazit:
  1. Grundlegend für die erfolgreiche Kampagne
  1. Durchgängigkeit
  1. Anhaltspunkt QF (Hinweise von Google zur Optimierung)
  1. Die Menschen hinter den Zahlen
  1. Kurzer Ausflug nach Google Analytics (Aktivieren von “demographischen Daten”)
  1. Intention der Nutzer:
  1. KW Intention: Vorbereitend vs. Transaktional (Mögliche AG Struktur)
  2. KW Recherche mit dem “Keyword Planner”
  1. Gruppierung und Vorbereitung in Excel
  1. Passende Anzeigen
  1. Grundlagen = Richtlinien von Anzeigen
  2. Optimierung von Anfang an (Unterschiedliche Versionen)
  3. Leistungsunabhängige Schaltung zur Wahrung der Vergleichbarkeit
  1. CTR als Bewertungskriterium                        
  1. CTR Definition, CTR finden, CTR nutzen (Relevanz !!)
  2. → Ausflug nach Analytics #2 → Kampagnen-Leistung (Verhalten der Besucher)

 


 

flo_schoelFachreferent
Florian Schoel
Google Partner & Online Marketing Expert

Impressum   |   AGB   |   Haftungsauschluss   |   ASK the Expert